Warum du morgens Quark mit Leinöl essen solltest

katja.wesnerErnährungLeave a Comment

Quark und Leinöl bilden eine perfekte Kombination für aktive Zellen in unserem Körper!

Quark-Leinöl mit Erdbeeren und Walnüssen

Quark enthält eine Fülle an Aminosäuren, die lebenswichtigen Aufgaben in unserem Körper übernehmen. In Kombination mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus dem Leinöl sind sie wichtige Partner in der Steuerung der Sauerstoffaufnahme und der Sauerstoffverwertung der Zelle.

Diesen positiven Effekt erkannte Dr. Johanna Budwig* bereits in den 1950-iger Jahren und entwickelte die Öl-Eiweiß-Kost.

Dr. Budwig setzte sich in ihrer Forschungsarbeit mit den chemischen Prozessen des Lebens auseinander. Sie fand mit der Öl-Eiweiß-Kost einen Weg den entgleisten Zellstoffwechsel zur normalen Zellatmung zurückzuführen. Auf diesem Weg wird die Apoptose, der programmierte Zelltod aller Tumorzellen, angeregt. Gleichzeitig stellt die Öl-Eiweiß-Kost eine Stärkung gesunder Zellen und somit eine präventive, zellschützende Methode dar.

Die Kombination der schwefelhaltigen Aminosäuren und Omega 3 Fette bewirkt nachgewiesener Maßen einen wahren Energieschub für unsere Zellen und die Zellregeneration, sorgt für ein starkes Immunsystem, einen gesunden Stoffwechsel und geistige Vitalität.

Quark-Leinöl mit selbstgemachter Granola

 

Für mich ist es einfach ein super leckeres Frühstück, was lange satt macht und dank weniger Kohlenhydrate zu einer guten Figur beiträgt.

 

*Dr. Budwig wurde für ihre Forschungen im Jahr 1979 sieben Mal für den Nobelpreis der Medizin nominiert. Der Nachweis für ihre Theorien wurde leider erst nach ihrem Tod erbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.